2018

25. Internat. Schwarzwald Pokal // 12.5.2018 in Nagold

Kyorugi & Poomsae

 

Beim Jubiläumsturnier in Nagold nahm die Sportschule Hedelfingen traditionell auch in diesem Jahr teil. Mit einem kleinen und jungen Team traten 5 Poomsae-LäuferInnen und 7 Nachwuchs-Kämpfer an. 

Die bereits wettkampferfahrenen Poomsae-Techniker erzielten 2 x Silber und 3 x Bronze.

Unsere kleinen Kämpfer - wir hatten wieder zwei Neulinge dabei, die ihr erstes Turnier bestritten - traten mit Mut und Kampfgeist an, konnten sich großartig gegen ihre doch schon deutlich erfahreneren Gegner behaupten und gaben alles. Auch wenn sie nicht alle Kämpfe für sich entschieden, so war ihr stärkste Leistung ihr Wille, der über die fehlende Kampferfahrung hinweg half und diese mentale Leistung euch unseren aller größten Respekt entgegen bringt.

 

Trainiert fleißig weiter, so werdet ihr wachsen. Jede Turnierteilnahme bringt euch ein großes Stück weiter.

 

Genau dies unterstrichen Dimi und Robert, die auch auf diesem Turnier zeigen konnten, dass sie sich auf einem guten Weg befinden. Dimis Freundschaftskampf gegen einen deutlich höher graduierten Gegner endete mit einem klaren Sieg für Dimi. 

Und Robert bescherte uns ein Herzschlag-Finale inklusive einer zusätzlichen Entscheidungsrunde (unsere Nerven lagen blank), die er hervorragend für sich entschied. Auch für euch zwei heißt es: dranbleiben und eifrig weiter trainieren.

 

Unsere Glückwünsche gehen an die gesamte Mannschaft, inklusive Trainer und Eltern!!


 

Württembergische Meisterschaften KAMPF 
28.4.2018 in Ulm

4 Landesmeister Kampf, 2 Vizemeister und 1 x Bronze

Ulm – Erfolg auf ganzer Linie! Unser junges Kampfteam, geschmiedet aus sieben ehrgeizigen Jungen im Alter zwischen 8 und 19 Jahren, reiste am vergangenen Samstag, 28.4.2018 in aller Frühe nach Ulm, um sich ihrer ersten großen Herausforderung zu stellen.

 Melih und Elemin standen als Debütanten zum allerersten Mal auf der Kampffläche. Die Aufregung war groß, aber auch Kampfbereitschaft und Siegeswille. Elemin konnte in seiner Gewichtsklasse drei Gegner nach Punkten besiegen, wir sind alle mächtig stolz auf diesen perfekten Einstand. Bravo! Und weiter so!

 

Auch Melih zeigte sich in bester Kampflaune, er trat von Beginn an dominant und angriffslustig auf, so dass er seinen ersten Kampf souverän meisterte. Auch für ihn war das Siegertreppchen ganz oben reserviert.

Kaan absolvierte seine zweite Turnierteilnahme. Wie auch schon beim letzten Mal begeisterte er mit einem nervenaufreibenden Kampf. Er hatte einen erfahrenen Gegner vor sich, dem er technisch stark Paroli bot. Auch wenn es dieses Mal nicht zum Sieg gereicht hat, so war es eine Freude ihm zuzusehen und wir beglückwünschen ihn zu seiner hervorragenden Leistung. 

Davide hatte in seinem zweiten Turnier einen guten Start, er zeigte einen kraftvollen Kampf, den er als Sieger mit dem 1. Platz in der Gewichtsklasse bis 43 kg für sich entschied. Sehr schön, Davide – wir sind stolz auf dich.

 Dimis 3. Turnierteilnahme bescherte ihm den dritten Titel. Er konnte fast schon routiniert, mit einem sehr sicheren Auftreten, beide seiner Kämpfe mit einem deutlichen Ergebnis beenden. Er wurde euphorisch von seinen Vereinskameraden angefeuert, da konnte nichts schief gehen. ;-)

 

Robert, der uns immer Freude macht mit seinem speziellen Einsatz, war ebenfalls zum dritten Mal dabei, kämpfte sich wie ein Löwe ins Finale, musste sich dann aber unglücklich mit Platz 2 zufrieden geben. Dennoch großartig, Robert! Vor allem dein persönlicher Einsatz für deine Teamkameraden! Absolut vorbildlich!!! ;-))

Amer, mit 19 Jahren und dem 4. Kup, hatte das schwerste Los gezogen. Er trat in der Königsklasse der Herren bis 74 kg an und hatte gleich einen äußerst erfahrenen Gegner vor sich, ein ehemaliger Kadersportler aus der kubanischen Nationalmannschaft, dem er das Leben schwer machte und alles gab. Auch wenn er den Kampf abgeben musste, so hat Amer sein Bestes gegeben. Bravo!!

 

Der Trainerstab um Ramazan Baygün ist mehr als zufrieden mit dieser herausragenden Mannschaftsleistung. Siegeswille, Durchhaltevermögen, Biss und Kampflaune sind die Attribute, mit denen unsere Jungs ihre Stärke zeigen konnten. 

Kein Kämpfer ist mit leeren Händen von der Matte gegangen. 100% Ausbeute, so soll es weitergehen. 

Cheftrainer Ramazan Baygün freut sich sehr über diesen Turniererfolg, „es spielt keine Rolle, ob Sieg oder Niederlage, zunächst ist es wichtig, dass die Jungen die Erfahrung gemacht haben, von dem Erlebten lernen und diese Erfahrung sie weiter bringt. Ich bin sehr stolz auf unsere Jungs, sie waren großartig und wir hatten einen tollen Tag.“ In diesem Sinne „bleibt dran, trainiert fleißig weiter, das nächste Turnier kommt bald.“ 

Wir sind sehr, sehr stolz auf unser junges Kampfteam, es hat bewiesen, dass wir auch im Zweikampf stark und ernstzunehmende Gegner sind. Dass wir Poomsae können ist ja bekannt ;-) 

Jetzt werden wir uns auch wieder auf den Kampfturnieren etablieren! – Bis Bald auf der Wettkampffläche.


 

Poomsae:

9 Württembergische Landesmeister 
7 Vize-Meister & 4 Bronzemedaillen

 

Korntal-Münchingen – Die Württembergischen Meisterschaften waren für unser Poomsae-Team am vergangenen Sonntag, 22.4.2018 auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Wir kamen früh und bestens gelaunt in der Halle an, die sich schnell füllte und mit mehr als 300 Sportlern deutlich besser besucht war als 2017. Die Halle platzte aus allen Nähten.

Wir waren mit 17 Sportlern zwar ein kleines, aber hochkarätig aufgestelltes Team. Unsere Wettkampfklassen Einzel, Paar, Synchron und Mixed waren alle gut besetzt, so dass jeder hart um seine Medaillen gekämpft hat, es gab für uns keine „gegnerlosen“ Läufe in diesem Jahr, was den Titel- und Medaillengewinn umso wertvoller macht. Wir sind sehr stolz auf jede einzelne Medaille und auf all unsere Sportler, die mit Herz und Seele ihre Leistung gezeigt haben.

Hierbei besonders hervorzuheben sind unsere Nachwuchssportler Marlene Limpp, Enes Ergül und Enise Bölükbas, die sowohl im Einzel als auch im Paarlauf auf den Siegertreppchen standen, deren Medaillen aber nicht mit in die Mannschaftswertung zählten.

 

Für unsere Julia Nufer, eine der erfahrensten Läuferinnen, freuen wir uns ganz besonders, da sie ihre 13 Konkurrentinnen allesamt hinter sich lassen konnte und mit einem traumhaften Ergebnis den Titel holte. Auch im Paarlauf mit Vereinskamerad Dominik Kuzenko konnte sie sich souverän an die Spitze setzen und erreichte mit einem begeisternden Lauf die Goldmedaille. 

Auch in der technisch stärksten und mit 12 jungen Damen besetzten Klasse ab 18 Jahren konnte unsere Merve Baygün eine Topleistung abrufen und erreichte im Finale den 3. Platz. 

Auch Beyza Baygün in der Klasse bis 12 Jahre konnte sich gegen die Konkurrenz (12 Starterinnen) souverän behaupten und freute sich riesig über ihre Silbermedaille. 

Unsere männlichen Teams Synchron und Mixed (Jugend und Senioren 1) räumten jeweils Gold- und Silbermedaillen ab. 

Trainer Ramazan Baygün, der standesgemäß den letzten Lauf des Tages absolvierte, wurde vom ganzen Team begeistert gecoacht und angefeuert. Und wen wird es wundern, auch er nahm eine der begehrten Goldmedaillen mit. 

Am Ende reichte es für unsere Sportler in der Mannschaftswertung zum 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns sehr darüber, zumal wir in diesem Jahr mit einem kleineren Team teilgenommen haben. Wir hatten einen tollen Teamspirit und einen Zusammenhalt, der unsere Mannschaft so besonders macht. Es hat wieder einmal riesig Spaß gemacht und Lust auf mehr. 

Diesen wunderbaren Tag haben wir mit einem gemeinsamen Abendessen lecker gekürt, ehe alle müde aber zufrieden ins Bett gefallen sind. ;-) 

Zum Schluss bedanken wir uns bei allen Eltern (Mitfiebern und Tränen trocknen ist genauso anstrengend wie auf der Matte stehen) und unseren Trainern für ihre Unterstützung und das Vertrauen in jede und jeden einzelnen. Das nächste Turnier wird hoffentlich genauso spannend und medaillenreich. Wir trainieren schon fleißig weiter. 

Doch morgen gilt es erst einmal, unserem Kampf-Team die Daumen zu drücken bei den Württembergischen Landesmeisterschaften in Ulm. Go for it –Jungs! 


2 x Gold beim Tuttlinger Cup am 24.3.2018

Beim 15. Internat. Tuttlinger Turnier (Kyorugi) nahm die Sportschule Hedelfingen am vergangenen Sonntag, 24.3.2018 mit einem kleinen Team, bestehend aus 4 jungen Kämpfern teil.

 Robert und Dimi fieberten ihrem 2. Kampfturnier entgegen, sie hatten seit ihrem ersten Turnier im Dezember hart und regelmäßig trainiert. Das Ergebnis: 2 Goldmedaillen! – mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Außer: Herzlichen Glückwunsch! So kann`s weitergehen!

 

Robert gelang in seinen beiden Kämpfen ein Technisches K. O. durch einen 20-Punkte-Vorsprung. Er hat wirklich alles gegeben. Es war sein Tag! Roberts Ergebnisse: 22:2 gegen KSV Esslingen und 25:2 gegen Schweiz Reg. TKD Leistungszentrum.

Davide und Kaan waren beide ebenfalls bis in die Haarspitzen motiviert und natürlich auch ein wenig aufgeregt. Beide standen als Debütanten das erste Mal auf der Wettkampffläche. Sie setzten alles ein, bis zur letzten Sekunde. Sie unterlagen ihren Gegnern nur knapp. Ganz besonders unglücklich ging Kaans Begegnung aus, denn er führte bis 5 Sekunden vor dem Ende und musste dann einen Treffer einstecken, der ihn den Sieg kostete.

Aber nichts destotrotz hat er uns bei seinem ersten Fight eine so spannende „Show“ geliefert, wie man es sonst nur von den Profis kennt ;-). Das war ganz große Klasse, Kaan. Es war begeisternd, dir zu zusehen. Und unsere aller größte Hochachtung, wo du zwei Tage vorher noch Fieber hattest und angeschlagen ins Turnier gegangen bist.
Und auch Davide hat sich sehr gut gezeigt, gute Treffer erzielt und nur knapp verloren. Und als echter Sportsmann, hat er seine hohe Motivation behalten und mit Kämpferherz seine Vereinskameraden lautstark angefeuert und unterstützt.

Jungs, wir freuen uns aufs nächste Turnier – ab in den Dojang!

 

Und unseren Trainern zehn Mal Daumen hoch und natürlich auch den mitgefahrenen Eltern, die am liebsten mit auf die Matte gegangen wären ;-)) ein Riesendankeschön.

Der Turniertag war lang und anstrengend, hat sich aber mehr als gelohnt. Wir freuen uns über die hervorragenden Ergebnisse und sind „stolz wie Oskar“ auf euch!!


 

2 Mal Bronze bei den German Open geholt

 

Die German Open Technik waren am Sonntag, 25.2.2018 wie jedes Jahr Schauplatz des ersten großen Poomsae-Wettkampfs in der Hansestadt Hamburg. Ein renommiertes, international hochkarätig besetztes Turnier, auf dem auch die Kadersportler aus dem Stall des Taekwondo Baygün Stuttgart e. V. aus Hedelfingen nicht fehlen durften.

 

Für Julia Nufer ging es im Dreier-Team an den Start. In einer Kategorie, die wie gewohnt stark besetzt ist. Sie konnte sich mit ihren Teamkolleginnen jedoch bis ins Finale vorkämpfen und nahm am Ende überglücklich die Bronzemedaille entgegen.

 

Patrick und Dominik Kuzenko starten ab diesem Jahr in der nächsthöheren Altersklasse (15 – 17 Jahre) und müssen sich nun hier gegen neue Konkurrenten behaupten.

 

Mit seiner Poomsae-Partnerin Desirée Neumann aus Bayern startete Patrick in Hamburg - aus schwäbischer Sicht ungewohnt - als Bayer. Da beide Sportler in unterschiedlichen Landeskadern sind, wechseln sie sich bezüglich der Landeszugehörigkeit von Turnier zu Turnier ab. Unter dem Motto „Mia san Mia“ setzten sie am vergangenen Wochenende ihre Erfolgsserie fort, ebenfalls in der höheren Altersklasse, und erreichten nach einem spannenden Wettkampf, den die Vereinskameraden im Live-Stream via You Tube mitverfolgten, die Bronzemedaille. Die beiden hatten sich mehr erhofft, sind aber, genau wie ihr Trainerstab, für den Saisonauftakt sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Wir gratulieren nochmals herzlich und wünschen euch ein erfolgreiches Turnierjahr, verletzungsfrei und mit vielen tollen Turniererfolgen!